• Heft Cover



  • Vogelfrei

    Musik
    Samstag, 16.09.2017 um 20:00
    Paderborn
    Amalthea Theater
    „Die Balladen und Lieder des Francois Villon sind ein unvergängliches Zeugnis der Weltliteratur. Nie zuvor und auch später nicht mehr sind in der französischen Dichtung Liebe und Hass, Tod und Vergänglichkeit, Laster und Ausschweifung so unmittelbar frech, humorvoll und zugleich so erschütternd Sprache geworden“.
    Dem bekannten expressionistischen Dichter Paul Zech haben wir die Nachdichtung der Balladen Villons zu verdanken. Johannes Conen eröffnet diesen durch seine hervorragenden Kompositionen einen neuen Weg. Es sind musikalische Nachempfindungen. Er will begreifbar machen, wie Villon litt und liebte und kämpfte. Still, einfühlsam und ohne jedes showige Auftrumpfen interpretiert er seine Lieder.
    Durch biographische und historische Erklärungen aus dem Leben dieser beiden Dichter wird nicht nur ein beeindruckendes Portrait beider Leben und den Problemen jener Zeit vermittelt, sondern auch verdeutlicht, wie groß die Parallelen von Francois Villon im 15. und Paul Zech im 20. Jahrhundert sind.
    Karten (15 Euro) unter 05251/22424, info@amalthea-theater.de, beim Paderborner Ticket-Center sowie an der Abendkasse.
    Veranstaltung auf Heft.de
    Webseite aufrufen
    Zurück zur Übersicht

    Die Kommentare sind geschlossen.

    Zurück zum Anfang ↑