• Heft Cover



  • Irene Strese: Halt und Hürde

    Ausstellungen
    Sonntag, 10.10.2021
    Paderborn
    Städtische Galerie in der Reithalle
    Den GWK-Förderpreis Kunst 2021 erhält die Künstlerin Irene Strese, die 1986 in Iwanowka, Kirgisistan geboren und in Willebadessen aufgewachsen ist. Sie machte einen Bachelor in Erziehungswissenschaft und Kunst an der Universität Hildesheim, sodann ein Auslandssemester am Dickinson Collage, Pennsylvania/USA, in der Klasse von Ward L. Devenny. An der Universität Bremen studierte sie Kunst- und Kulturvermittlung (M.A.), an der Hochschule für Kunst Bremen freie Kunst. Hier war sie Meisterschülerin bei Prof. André Korpys und Prof. Markus Löffler.
    Die Kunst von Irene Strese hat einen hohen spielerischen Anteil. Kleinteilige Keramikobjekte, raumgreifende Elemente, konzeptuelle Gedanken, ironisch-humoristische Gesten und bewusste Leerstellen bilden im Raum der ehemaligen Reithalle ein zusammenhängendes skulpturales Ensemble und Narrativ.
    Das Ausstellungskonzept nimmt eindeutige Bezüge zur Architektur des Gebäudes und seiner Nutzung auf.
    -
    Zurück zur Übersicht

    Die Kommentare sind geschlossen.

    Zurück zum Anfang ↑