• Heft Cover



  • Stadtsinfonie. Filmische Annäherungen 1921-2022

    Kino / Film
    Freitag, 23.09.2022 um 19:00
    Paderborn
    Städtische Galerie in der Reithalle
    Wie erleben wir Stadt? Das Film-Genre der Stadtsinfonie ist eng mit dem Tempo des technologischen Wandels zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts verbunden. Die Filme des Festivals, das das Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn veranstaltet, zeugen von den lyrischen und dynamischen Möglichkeiten des Mediums, die Stadt als Erlebnis- und Erfahrungsraum zu erkunden. Mit handlicheren Kameras nach dem Zweiten Weltkrieg entstehen neue Stadterkundungen, die die Kraft der Stadtsinfonien fortsetzten, aber dann oft auch nach dem persönlichen Ort im urbanen Raum suchen. Heute müssen Filmemacher:innen auf von digitalen Bildern, Filmen und Kameras dominierte Städte reagieren.
    An öffentlichen Orten in Paderborn werden Filme aufgeführt, die internationale Werke aus 101 Jahren zusammenbringen werden, darunter Klassiker des Genres, Entdeckungen und Archiv-Funde.
    Mit der aus Paderborn stammenden Filmemacherin Ella Bergmann-Michel (1895-1971) wird zugleich eine Pionierin der Stadtfilme vorgestellt. Eine Retrospektive ihres Werks wird in der Galerie in der Reithalle gezeigt.
    Einführung und Gespräch:
    Sünke Michel, Stephan Ahrens
    Filmprogramm:
    Wo wohnen alte Leute? (D 1931, 13‘)
    Fliegende Händler in Frankfurt am Main (D 1932, 20‘)
    Erwerbslose kochen für Erwerbslose (D 1932, 9‘)
    Wahlkampf 1932 (Letzte Wahl) (D 1932, 13‘)
    Eintritt frei
    -
    Zurück zur Übersicht

    Die Kommentare sind geschlossen.

    Zurück zum Anfang ↑
    •